Home

Beim diesjährigen Pokal Final 4 um den 'Auto Weis Pokal' setzten sich, fast schon wie erwartet, die Favoriten durch. Bei den Damen konnten die Moskitos der HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler den Titel verteidigen, bei den Herren trug sich das Oberligateam des TV Homburg erstmals in die Liste der Pokalgewinner ein.

Die Joachim-Deckarm-Halle war traditionell Austragungsort des Pokal Final 4 an Ostermontag. Mehr als 1.000 Zuschauer kamen zu den Endspielen und genossen sichtlich die gute Stimmung und endlich wieder Handball in einer vollen Halle ohne Coronaeinschränkung. Ebenso war den teilnehmenden Mannschaften die großartige Kulisse regelrechtes Balsam auf der Seele und genossen so jede Sekunde der einzigartigen Atmosphäre in der Halle und auf dem Feld.

Im ersten Halbfinale zwischen Marpingen/Alsweiler und der HSG Fraulautern/Überherrn war der Klassenunterschied letztlich deutlich zu sehen. Zwar hatten die Marpinger Damen anfangs Schwierigkeiten ihr Spiel aufzubauen, nicht zuletzt der kämpferischen Fraulauterner Mannschaft geschuldet, aber Mitten der ersten Halbzeit konnte Marpingen das Spiel besser gestalten und so immer mehr an sich reißen. Am Ende stand ein ungefährdeter 27:13 Sieg und dem damit verbundenen Finaleinzug zu Buche.

Das zweite Halbfinale zwischen den beiden Oberligisten HF Köllertal und SV64 Zweibrücken war bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Gute Aktionen auf beiden Seiten ließen das Spiel lange offen. Zweibrücken aber einen Ticken besser, nicht zuletzt Dank der glänzend parierenden Torhüterin Daphne Huber, die am Ende des Turnieres nicht zu Unrecht zur besten Torhüterin gewählt wurde. Durch eine Leistungssteigerung der Zweibrückerinnen in Durchgang 2 wurde das Ticket zum Finale gelöst. Endstand des 2. Halbfinale 16:12.

Das erste Halbfinale der Herren war das gefühlte Endspiel zwischen RPS-Oberligist HF Illtal und der Oberligamannschaft des TV Homburg II. Illtal ersatzgeschwächt konnte nur bis Mitten der ersten Halbzeit das Spiel ausgeglichen halten. Homburg wurde ab diesem Zeitpunkt stärker, zudem spielte man sehr konzentriert und kam immer wieder zwischen die Illtaler Angreifer. Unterm Strich ein verdienter 27:20 Finaleinzug für Homburg.

Das zweite Halbfinale bei den Herren bestritten Saarlandligist HC DIllingen/Diefflen und Verbandsligist TuS Elm-Sprengen. Angefeuert und begleitet von zweit lautstarken Fanlagern, war die Stimmung absolut finalwürdig! Dillingen zwar mit dem etwas besseren Start ins Spiel, konnte sich nicht entscheidend absetzten, so fanden kampfstarke Elm-Sprengener immer besser ins Spiel und erzielten Mitten der ersten Halbzeit sogar kurzzeitig die Führung. Aber mit einem 4:0-Lauf noch vor der Pause stellte Dillingen zur Halbzeit die Weichen auf Finale. Der HCD lies danach nichts mehr anbrennen und zog mit einem 29:24 Sieg ins Endspiel ein.

Das Finale der Damen zwischen der HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler und dem SV64 Zweibrücken war bis maximal dem 3:3 Ausgleich nach sechseinhalb Minuten der Zweibrückerinnen spannend. Danach zogen die Marpinger Damen die Zügel an, nutzen die Fehler der Zweibrückerinnen gnadenlos aus, beendeten ihre Angriffe konsequent mit Erfolg und sicherten sich absolut verdient den Auto Weis Pokal mit einem 25:17 Sieg. Ein wichtiger Erfolg für die Moral der Mannschaft, die so mit einem Erfolgserlebnis in die Abstiegsrunde der 3. Liga startet. Zudem ein weiterer Titel für den scheidenden Trainer Jürgen Hartz, der nach dieser Saison seinen Vertrag bei den Moskitos nicht verlängern wird. Erfreulich aus Marpinger Sicht, durch den Sieg ist man für die 1. Runde des DHB-Pokal automatisch qualifiziert.

Im Finale der Herren zwischen der Oberligamannschaft des TV Homburg und Saarlandligist HC Dillingen/Diefflen, nimmt der Titelfavorit aus Homburg die Dillinger von Anfang an ernst, gewarnt vor der Kämpfermentalität und Leidenschaft der Hüttenstädter. So war es wenig überraschend, dass Dillingen nach gut 5 Minuten Spielzeit um 4:4 Ausgleich kam und die Homburger nicht weit ziehen lies. Immer wieder war man an den Homburgern dran, die sich die Halbzeitführung (11:9) hart erkämpfen mussten.  Im zweiten Durchgang legten die Homburger die berühmte Schippe drauf, spielten ihr System konsequent durch und konnten so das Spiel in gezielten 1 gegen 1 Situationen für sich entscheiden. Ein nicht unverdienter, aber dann doch erarbeiteter 23:17 Sieg für Homburg stand am Ende auf der Anzeigetafel. Durch den Sieg kann der TVH sich zur kommenden Runde im Deutschen Amateur Pokal melden.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Halbfinale 1 Damen: HSG Marpingen/Alsweiler vs. HSG Fraulautern/Überherrn 27:13

Halbfinale 2 Damen: SV64 Zweibrücken vs. HF Köllertal 16:12

Finale Damen: HSG Marpingen/Alsweiler vs. SV64 Zweibrücken 25:17

Halbfinale 1 Herren: HF Illtal vs. TV Homburg II 20:27

Halbfinale 2 Herren: HC Dillingen/Diefflen vs. TuS Elm-Sprengen 29:24

Finale Herren: TV Homburg II vs. HC Dillingen/Diefflen 23:17

 

Als beste Spielerin des Turniers wurde Solveig Petrak (HSG Marpingen/Alsweiler) gewählt.

Beste Torfrau wurde Daphne Huber (SV64 Zweibrücken)

Bester Torwart wurde Benedikt Berz (TV Homburg II)

Bester Spieler wurde Ljubomir Josic (TV Homburg II)

 

Der Handball-Verband Saar bedankt sich an dieser Stelle nochmals sehr herzlich bei der Auto Weis GmbH für die großartige Unterstützung in den letzten Jahren. Trotz Corona und den dadurch entstandenen Einschränkungen und Ausfällen, bestand die Partnerschaft bis zum Ende in gegenseitigem Vertrauen und Respekt! Wir wünschen der Auto Weis GmbH alles Gute für die Zukunft!

Zur neuen Saison 2022/23 wird es für den Handball-Saarlandpokal einen neuen Sponsor und Partner geben. Wir freuen uns auf die neue Zusammenarbeit mit dem Autohaus Weiland! Im Rahmen einer Pressekonferenz werden wir den neuen Sponsor vorstellen und die erste Hauptrunde auslosen.

 

 

Die saarländischen Handballerinnen und Handballer suchen an Ostermontag keine Ostereier mehr, sondern ihre Pokalsiegerinnen und ihre Pokalsieger. Traditionell steigt in der Saarbrücker Joachhim-Deckarm-Halle das Final 4 um den saarländischen Handballpokal des Handball-Verbandes Saar, den "Auto Weis Pokal".

Glücklicherweise konnte die diesjährige Pokalrunde trotz Coronaeinschränkungen komplett durchgezogen werden und so stehen sich wie geplant bei den Damen, wie bei den Herren jeweils 4 Teams in direkter Konkurrenz gegenüber.

Bei den Damen kämpfen die Moskitos der HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler (3. Liga), die Piranhas der HF Köllertal (Oberliga RPS), die Löwinnen des SV64 Zweibrücken (Oberliga RPS), sowie die Falkinnen der HSG Fraulautern/Überherrn um den Cup.

Im Kampf um den Pokal bei bei den Herren spielen neben Titelverteidider HF Illtal "Die Zebras" (Oberliga RPS), der HC Dillingen/Diefflen (Saarlandliga), die TuS Elm-Sprengen (Verbandsliga) und der mit ausschließlich Oberligaspieler besetzte Kader des TV Homburg II (Bezirksliga Ost).

Der HVSaar läd alle Teams und Mannschaften zu diesem spannenden Event herzlich ein und stellt exklusive Vereinsticketangebote zur Verfügung. Bis zu 50 Karten zum ermäßigten Preis von jeweils 12 Euro p. P. (anstatt 15 Euro p. P.) Auch können für Kinder und Jugendliche (Jahrgang 2004 bis 2013) zum ermäßigten Preis von 8 Euro den gesamten Turniertag verfolgen. Ehrenamtler mit Online-ID-Ausweis, Schwerbehinderte mit Ausweis, sowie Kinder Jahrgang 2014 und jünger dürfen das Final 4 kostenlos besuchen. Interessierte Mannschaften und Vereine mit verbindlicher Ticketbestellung wenden sich bitte per Mail an oliver.koehler-wolf@hvsaar.de. Die Tickets werden dann an der Tageskasse hinterlegt und müssen vor Ort bezahlt werden. Vorbestellungen bis Karsamstag möglich.

Der Spielplan im Überblick:

1. Halbfinale Damen ab 11:00 Uhr:
HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler gegen HSG Fraulautern/Überherrn​

2​ . Halbfinale Damen ab 12:15 Uhr
SV64 Zweibrücken gegen HF Köllertal

1. Halbfinale Herren ab 13:30 Uhr
MSG HF Illtal gegen TV Homburg II

2. Halbfinale Herren ab 15:00 Uhr
HC Dillingen/Diefflen gegen TuS Elm/Sprengen

Finale Damen ab 16:15 Uhr

Finale Herren ab 17:30 Uhr

Anschließend Siegerehrung


Wir freuen uns sehr, das diesjährige Final 4 in gewohnter Art und Weise mit euch feiern zu können!

Der Spielplan lautet wie folgt:

1. Halbfinale Damen ab 11:00 Uhr:
HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler gegen HSG Fraulautern/Überherrn​

2​ . Halbfinale Damen ab 12:15 Uhr
SV64 Zweibrücken gegen HF Köllertal

1. Halbfinale Herren ab 13:30 Uhr
MSG HF Illtal gegen TV Homburg II

2. Halbfinale Herren ab 15:00 Uhr
HC Dillingen/Diefflen gegen TuS Elm/Sprengen

Finale Damen ab 16:15 Uhr

Finale Herren ab 17:30 Uhr

Anschließend Siegerehrung

Austragungsort ist die Joachim-Deckarm-Halle in Saarbrücken.

Tickets an der Tageskasse

 

WICHTIGE INFO:
Einlass in die Halle unter Einhaltung der tagesaktuellen Coronaregeln.

Wir freuen uns sehr auf euer kommen - und sollte es doch nicht klappen, das komplette Final 4 wird im Livestream über Sportdeutschland.TV live übertragen!

Bei der Pressekonferenz zum Auto Weis Pokal Final 4 an Ostermontag in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle wurden die Partien für die Halbfinals bei den Damen, wie auch bei den Herren gezogen.

Im Tagungsraum 20 der Sportschule Saarbrücken - der Ort der PK musste kurzfristig von St. Ingbert nach Saarbrücken verlegt werden - waren neben den Offiziellen des HVSaar (Pokalleiter der Damen Ernst Hein und Pokalleiter der Herren Jürgen Schank, sowie Vizepräsident Spieltechnik Lukas Huwig) zahlreiche Vertreter und Spieler der Vereine anwesend.

In einer heiteren Gesprächsrunde mit Moderator Oliver Köhler-Wolf zeigte sich bei den Damen, dass die Marpinger Moskitos zwar grundsätzlich der große Favorit für den Pokalsieg seien, die anderen Mannschaften sich aber nicht kampflos ihrem Schicksal ergeben werden. Grundsätzlich möchte jeder ins Finale und auch den Pokal gewinnen. Lukas Huwig, Trainer der HF Köllertal zog sogar einen leicht unbeschwerten Vergleich zum Fußball: „Bayern wird dieses Jahr auch kein Pokalsieger, von daher: Alles ist möglich!“

Die HSG Fraulautern/Überherrn, angereist mit einer großen Delegation aus Spielerinnen und Vereinsverantwortlichen genossen sichtlich die große Bühne. „Das wird für unser gesamtes Team ein absolutes Highlight werden. Wir werden versuchen die Spiele, egal wie der Gegner heißt, möglichst lange offen gestalten zu können und maximal dagegen zu halten.“

Marpingens Vorsitzender Manfred Wegmann hat mit solchen Ansagen schon gerechnet. Für die Moskitos ist klar, die Titelverteidigung zählt, sonst nichts.

Danach zog Losfee Nicole Hoffmann vom Autohaus Weis die Paarungen der Hallbfinalspiele der Damen.

Halbinfale 1: HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler vs. HSG Fraulautern/Überherrn

Halbfinale 2: SV64 Zweibrücken vs. HF Köllertal

Beate Konrad vom turnierausrichtenden Verein HSG TVA/ATSV Saarbrücken berichtete, dass die Vorbereitungen auf vollen Touren laufen. Man ist bereit für ein „normales Final 4“ und freue sich sehr auf eine volle Halle.

In der Gesprächsrunde bei den Herren ist bei drei von vier Vereinen der TV Homburg II Favorit auf den Pokalsieg. Auch wenn Jörg Ecker, sportlicher Leiter des TV Homburg sagt, dass „grundsätzlich immer ein Oberligist (Illtal oder Homburg) die Nase vorne hat“, die HF Illtal somit als Mitfavorit betitelt und „unterklassische Vereine sowieso nie eine Chance auf den Pokalsieg haben“. Hier sei der Klassenunterschied einfach zu deutlich. „Ursprünglich wollte der TVH gar keinen Pokal spielen, da der Wettbewerb nicht so attraktiv ist. Nichts gegen die Mannschaften aus Dillingen/Diefflen und Elm/Sprengen.“ Zudem möge die Oberligamannschaft nicht ohne Harz spielen. Was in Hallen bei unterklassischen Mannschaften öfter der Fall sei. Daraus resultierend war, dass die eigentlich erste Mannschaft des TVH als Zweite ins Rennen geschickt wurde, um als gemeldeter Bezirksligist so gut wie immer „Heimrecht“ genießen und damit mit Harz spielen zu können.

Deutlich heiterer waren die Worte der beiden Trainer aus Elm-Sprengen, Patrik Grabenstätter, und Dillingen/Diefflen, Sven-Malte Hoffmann. Beide Vereine sind überglücklich beim diesjährigen Final 4 dabei sein zu können. Für viele Spieler wird es das Highlight sein. Einig war man sich auch, dass eine große Vorfreude herrscht und jede Minute genießen wird, egal, ob es bis ins Finale reicht, oder im Halbfinale zu Ende ist. Eine große Anzahl an Fans der beiden Lager wird zu erwarten sein.

Losfee Nicole Hoffmann zog im Anschluss folgende Halbfinals bei den Herren:

Halbfinale 1: HF Illtal vs. TV Homburg II

Halbfinale 2: HC Dillingen/Diefflen vs. TuS Elm-Sprengen

Im Anschluss an die Auslosung sorgten die ermittelten Spiele unter allen Beteiligten für regen Gesprächsbedarf. Gerade im Hinblick auf das Halbfinale Illtal gegen Homburg bei den Herren, wurde noch lange gesprochen und auch im Internet diskutiert.

Turnierbeginn wird um 11 Uhr sein. Tickets gibt es (nach heutigem Stand 15.03.22) an der Tageskasse. Es wird mit einer Vollauslastung der Halle gerechnet. Der genaue Spielplan mit den Anwurfzeiten folgt.

 

Der Handball-Verband Saar bedankt sich auch an dieser Stelle nochmals sehr herzlich bei Nicole Hoffmann und der Auto Weis GmbH für die Unterstützung in den letzten Jahren, auch sehr verlässlich während der Corona-Pandemie. Die Partnerschaft endet nach dieser Saison. Dem gesamten Team der Auto Weis GmbH wünschen wir alles Gute! Zur kommenden Saison wird es einen neuen Hauptsponsor der saarländischen Pokalserie geben.

Die diesjährige Pressekonferenz um den Auto Weis Pokal 2021/22 findet am Dienstag, 15.03.2022 um 15 Uhr im Autohaus Weis, Dudweiler Str. 36, 66386 St. Ingbert statt.

Wie gewohnt werden Spielerinnen und Spieler, Trainer und Offizielle anwesend sein, um bei der gleichzeitig stattfinden Auslosung dabei sein zu können.

Es ergeht herzliche Einladung an alle Pressevertreter und Interessierten!

Die Damen der HF Köllertal haben sich als letzte Mannschaft für das Final 4 um den Auto Weis Pokal an Ostermontag qualifizieren können. Mit einem 26:30-Sieg bei der zweiten Mannschaft der HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler sicherte sich der Oberligist das letzte Ticket. Neben Köllertal habe sich bereits zuvor die HSG Fraulautern/Überherrn (Saarlandliga), SV64 Zweibrücken (Oberliga RPS) und die HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler (3. Liga) qualifiziert.

Die Auslosung zum Final 4 findet im Rahmen einer Pressekonferenz im Autohaus Weis St. Ingbert statt. Der Termin hierfür wird noch bekannt gegeben.

Aufgrund der weiterhin herrschenden Pandemie kann noch keine verlässliche Aussage bezüglich Tickets für das Pokalfinale gemacht werden. Wir werden auch hier rechtzeitig über den (möglichen) Vorverkauf informieren!

Die Damen des Handball Drittligisten HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler sind durch einen ungefährdeten 18:32 Sieg beim RPS-Ligisten HSG TVA/ATSV Saarbrücken ins Final 4 um den Saarlandpokal eingezogen. Die Moskitos stehen damit im Final 4 an Ostermontag.

Um den letzten freien Platz spielen am Freitag, 04.02.22 die HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler II (Saarlandliga) und die HF Köllertal (Oberliga RPS). Anwurf ist um 20:00 Uhr in Alsweiler.

Durch die pandemiebedingte Verschiebung der beiden Pokalspiele bei den Damen HSG TVA/ATSV Saarbrücken gegen HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler I und HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler II gegen HF Köllertal, stehen nun die Nachholtermine fest. Gespielt wird am Dienstag, 01. Februar in Saarbrücken bzw. am Freitag, 04. Februar in Marpingen-Alsweiler.

Die HF Illtal haben sich durch einen 36:21-Sieg im Viertelfinale gegen Ligakonkurrent VTZ Saarpfalz das letzte Ticket für das diesjährige Final 4 um den Auto-Weis-Pokal gesichert. Damit steht der Titelverteidiger erneut an Ostermontag auf der Platte in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle.

Damit ist das Teilnehmerfeld komplett:

- HF Illtal (Oberliga RPS)
- HC Dillingen/Diefflen (Saarlandliga)
- TuS Elm-Sprengen (Verbandsliga)
- TV Homburg II (Bezirksliga Ost)

Die Auslosung zum Final 4 findet traditionell bei der Pressekonferenz im Autohaus Weis in St. Ingbert statt. Der Termin hierzu folgt.

Eine bunte Mischung wird es dieses Jahr beim Pokal Final 4 an Ostermontag geben.

Neben den bereits qualifizierten Mannschaften HC Dillingen/Diefflen (Saarlandliga), TuS Elm-Sprengen (Verbandsliga) und TV Homburg II (Bezirksliga Ost), wird am kommenden Donnerstag der letzte freie Platz ermittelt. Es kommt hier zum Duell der beiden RPS-Oberligisten HF Illtal und VTZ Saarpfalz. Anwurf ist um 20:15h in Eppelborn.

Zum Frühjahr hin wird es dann auch wieder die Pressekonferenz zum Final 4 mit der Auslosung der Halbfinalpartien geben. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Für das Vietelfinale der Damen um den Auto-Weis-Pokal 2021/22 wurden folgende Partien gelost:

FSG Oberthal/Hirstein vs. SV64 Zweibrücken

HG Saarlouis - Damen vs. Die Falken HSG Fraulautern-Überherrn

HSG DJK Marpingen - SC Alsweiler II vs. HF Köllertal

HSG TVA / ATSV - Die Saarbrücker Löwen vs. HSG DJK Marpingen - SC Alsweiler

 

Gespielt wird vom 06.01.22 bis 11.01.2022

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg!

 

 

Am Sonntag, den 28.11.2021 hat Pokalleiter Jürgen Schank in der Halbzeitpause des Oberliga-RPS-Spiel HF Illtal gegen den TV Offenbach das Viertelfinale um den "Auto-Weis-Pokal" ausgelost. Und das sind die Partien:

TV Homburg II vs. HSG TVA/ATSV Saarbrücken

ASC Quierschied vs. Tus Elm-Sprengen

HC Dillingen/Diefflen vs. SGH St. Ingbert

MSG HF Illtal vs. VTZ Saarpfalz

Jeweils unter großem Interesse der Zuschauer wurden die Achtelfinalbegegnungen der Herren, sowie der Damen gezogen. Herren-Pokalleiter Jürgen Schank war gemeinsam mit Viezepräsident Lukas Huwig beim Spiel der HF Köllertal gegen die HSG Völklingen zu Gast. Die beiden Losfeen Veronika Schröder und Simon Weißbrod und losten folgende Begegnungen:

ASC Quierscheid vs. HSV Merzig-Hilbringen

SV64 Zweibrücken II vs. Sieger des Spiel HG Saarlouis III - HF Illtal I

HSG TVA/ATSV Saarbrücken vs. TV Niederwürzbach

TuS Elm-Sprengen vs. TV Merchweiler II

TuS Wiebelskirchen vs. HC Dillingen-Diefflen

TV Homburg II vs. HSG Ottweiler/Steinbach

SGH St. Ingbert vs. HSG Völklingen

HSG DJK Nordsaar vs. Sieger des Spiel TuS Brotdorf I - VTZ Saarpfalz

 

Bei den Damen wurden unter Aufsicht von Pokalleiter Ernst Hein und VP Lukas Huwig gemeinsam mit Losfee Charlotte Buchheit in Perl folgende Partien ermittelt:

TV Merchweiler I vs. HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler I

ASC Quierschied II vs. HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler II

ASC Quierschied I vs. SV64 Zweibrücken I

HSV Merzig-Hilbringen vs. HG Saarlouis

FSG DJK Oberthal/TuS Hirstein II vs. HSG Fraulautern-Überherrn

HC Perl vs. HSG TVA/ATSV Saarbrücken

HF Köllertal II vs. FSG DJK Oberthal/TuS Hirstein I

SV64 Zweibrücken II vs. HF Köllertal I

Nach dem Pokal ist vor dem Pokal und genau nach diesem Motto wurde beim nachgeholten "Final 4" auch die erste Hauptrunde der Herren ausgelost. Unter großem Interesse der Zuschauer in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle und unter Aufsicht von Pokalleiter Jürgen Schank gemeinsam mit Lukas Huwig (Vizepräsident Spieltechnik), durfte Losfee Eugen Roth (Ehrenpräsident HVSaar) die Begegnungen der ersten Hauptrunde ermitteln. Neben den bekannten "David gegen Goliat"-Begegnungen kam es auch zu echten Krachern und Derbys. So muss zum Beispiel der TV Homburg zur SGH St. Ingbert, die beiden "Reservemannschaften" der saarländischen Drittligisten (HG Saarlouis II - SV64 Zweibrücken II) treffen aufeinander, oder auch das "Köllertalderby" zwischen der HF Köllertal und der HSG Völklingen.

Gespielt wird in der Zeit vom 14.10.21 bis 21.10.2021

Die MSG HF Illtal gewinnen den Auto Weis Pokal 2020 und verteidigen somit ihren Titel aus dem Jahre 2019.

Trotz Coronaein- und Beschränkungen konnte am Samstag, 04.09.2021, dass an Ostermontag 2020 ausgefallene Final 4 um den Auto Weis Pokal nachgeholt werden. Bis zu 250 Zuschauer verfolgten die Finalserie in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle und genossen sichtlich sehr, dass endlich wieder Handball mit Zuschauern stattfinden kann.

In einem packenden Ebndspiel des Final Fours spielte zunächst Saarlandligist SGH St. Ingbert groß auf, ging mit einer 19:15-Führung gegen den überregional aktiven RPS-Oberligisten HF Illtal in die Halbzeitpause. Doch im zweiten Durchgang des Endspiels um den Auto Weis-Pokal 2020 drehten die Handballfreunde dann die Partie. Schwindende Kräfte bei der SGH trugen dazu bei, dass die HFI nun ihrer Favoritenrolle gerecht werden und das Spiel drehen konnten. Am Ende siegten die HF Illtal mit 30:28 – und konnten mit dem Erfolg im Final Four um den saarländischen Handball-Pokal zugleich eine gelungene Generalprobe für das Final-Turnier um den Deutschen Amateur-Pokal feiern. Dies richtet Illtal am 18./19. September in Völklingen aus.

Auf dem Weg ins Endspiel zeigte St. Ingbert, wie dann auch im Endspiel, eine starke Leistung, musste sich aber heftiger Gegenwehr des SV 64 Zweibrücken II erwehren. Der Liga-Konkurrent der SGH und Reserve des Handball-Drittligisten ließ bis zuletzt nicht locker.

Auch das Halbfinale zwischen Favorit Illtal und Saarlandligist HC Dillingen-Diefflen wurde intensiv geführt. Der HCD verkaufte sich teuer und unterlag zwar dem RPS-Ligisten Illtal mit 17:22 – konnte sich am Ende aber im Spiel um Platz drei einen 26:23-Sieg sichern.

Zufrieden waren mit dem Verlauf des Final Four-Turniers auch Mannschaften, Veranstalter – sowie insbesondere die, wenn auch wenigen, Handballfans, welche seit langem wieder Handball live in der Halle genießen konnten. „Es haben sich Spieler der Mannschaften explizit bei uns bedankt für die tolle Orga und die Möglichkeit das Final Four noch spielen zu können. Auch den Fans in der Halle war der Spaß und die Freude anzumerken, auch wenn bei 250 Personen – inklusive Mannschaften – in der Halle natürlich nicht die ganz große Stimmung aufkam“, zog HVS-Pokalleiter Jürgen Schank eine positive Bilanz des Final-Turniers in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle. Freuen konnte sich der HVS zudem, dass der zusätzlich angebotene Livestream des Final Fours auf sportdeutschland.de sehr gut angenommen wurde. 

Endlich können wir es verkünden, das ausgefallene Final 4 um den Auto Weis Pokal 2020 wird nachgeholt!

Am kommenden Samstag, 04.09.2021, von 11 bis 18 Uhr spielen die Herren der SGH St. Ingbert, SV64 Zweibrücken II, HC Dillingen-Diefflen und die MSG HF Illtal um den Cup!

Der Spielplan lautet wie folgt:

1. Halbfinale ab 11:00 Uhr:
SGH St.Ingbert gegen SV 64 Zweibrücken​

2​ . Halbfinale ab 12:45 Uhr
MSG HF Illtal gegen HC Dillingen / Diefflen

Spiel um Platz 3 ab 15:00 Uhr

Finale ab 16:45 Uhr

Austragungsort ist die Joachim-Deckarm-Halle in Saarbrücken. Aufgrund der leider immer noch herrschenden Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Einschränkungen, können wir nur sehr begrenzt Zuschauer begrüßen. Aktuell stehen noch ca. 80 Karten (die teilnehmenden Vereine haben bereits ein Kontingent erhalten) zum freien Verkauf. Wer unbedingt dabei sein möchte, reserviert bitte seine Karten über den neuen Pokalleiter Jürgen Schank, unter Angabe seiner eigenen Daten und ggf. Begleiter per Email an: maennerwart@hvsaar.de

Tagesticket für alle 4 Spiele 12 Euro

Sollten am Turniertag noch Restkarten zu erwerben sein, wird dies kurzfristig angegeben.

WICHTIGE INFO:

Einlass in die Halle NUR unter Einhaltung der "3G-Regel" (Geimpft, Getestet-nicht älter als 24 Stunden, Genesen)! Ebenfalls bitten wir euch um Einhaltung der Maskenpflicht im Umlauf der Halle. Am Platz kann die Maske abgelegt werden!

Wir freuen uns sehr auf euer kommen - und sollte es doch nicht klappen, das komplette Final 4 wird über Sportdeutschland.TV live übertragen!

Liebe Handballfreundinnen und Freunde,

spätestens nach den Erklärungen unseres saarländischen Ministerpräsidenten, aller Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten sowie der deutschen Bundeskanzlerin vom 16. März 2020 ist klar: Auch unser Handballpokalfinale am Ostermontag, der "Hyundai Auto Weis Pokal", kann am 13. April 2020 nicht stattfinden und fällt aus. Das tut uns leid, ist aber im Interesse des Gesundheitsschutzes unvermeidbar. Nach jetzigem Stand ist ein Ende der gesundheitlichen Schutzmaßnahmen nicht definitiv absehbar, sodass es sich um eine endgültige Absage für den Wettbewerb 2019/20 handelt. Wir danken allen Mannschaften für Ihre Teilnahme am Pokalwettbewerb 2019/20 herzlich, genauso wie allen Sponsoren und Unterstützerinnen und Unterstützern! 

Wir werden euch auf unseren Kanälen www.hvsaar.de und auf unserer Facebookseite umfassend und zeitnah informieren, sobald es etwas neues gibt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Eugen Roth

Präsident Handball-Verband Saar

Unser neuester YouTube-Film ist online. 

Der Handball-Verband Saar (HVS) freut sich, mit Hyundai Auto Weis einen neuen namensgebenden Partner für das Final Four-Turnier des Handball-Saarlandpokals vorstellen zu können. Das Turnier, welches seit Jahren eine Institution im saarländischen Sport ist, trägt nun den Namen „Hyundai Auto Weis Pokal“.

Hinter dem Unternehmen Hyundai Auto Weis mit Standorten in St. Ingbert und Ommersheim stehen die Geschäftsführerinnen und Schwestern Barbara Toussaint und Nicole Hofmann. „Unsere Familie ist schon immer mit dem Handball verbunden. Wir haben als Kinder schon Handball gespielt. Die Verbundenheit zum Sport ist auf jeden Fall da“, beschreibt Barbara Toussaint die Motivation hinter dem Engagement. „Wir wissen, wie schwierig es ist, Kinder zum Sport zu führen und sie zu binden, dass es ihnen Spaß macht. Solche Veranstaltungen wie der Hyundai Auto Weis Pokal haben eine Streuwirkung. Es macht uns Spaß, so vielleicht ein wenig den Sport und die Jugendarbeit im Handball zu unterstützen.“

Auch HVS-Präsident Eugen Roth zeigt sich sehr erfreut darüber, dass es gelungen ist, einen Partner für das Pokalfinale zu gewinnen. „Nicht erst seit der Handball-WM wird unsere Sportart öffentlich durch die Bank positiv kommuniziert. Wir freuen uns natürlich, dass unser Premiumprodukt, unser saarländisches Final Four, traditionell ausgetragen am Ostermontag, jetzt auch von einem namensgebenden Partner entsprechend unterstützt wird“, erklärt Roth.

Auch diese Saison wird unter den Aktiven-Mannschaften des Handball-Verbandes Saar der Sieger im Saarlandpokal der Männer und Frauen ermittelt. Bundesliga-Manschaften sind dabei nicht startberechtigt.

Die Halbfinal-Turniere der Männer, welche jedes Jahr Anfang Januar ausgetragen werden, sowie das Final-Tour-Turnier haben sich als echte Highlights im Saar-Sport-Terminkalender etabliert. Mit dem Termin an Ostermontag und der nach dem saarländischen Jahrhunderthandballer benannten Joachim-Deckarm-Halle in Saarbrücken hat das Endturnier der besten vier Damen- und Herren-Teams den perfekten Rahmen gefunden. Voll besetzte Zuschauerränge und eine tolle Stimmung in der Halle sind Jahr für Jahr garantiert.

Historie

Rekordsieger der Bank 1 Saar Handball-Trophy sind aktuell die DJK Marpingen bei den Damen und die VTZ Saarpfalz bei den Männern (Stand: 2017).

Bevor durch die erfolgreiche Partnerschaft des HVS mit der Bank 1 Saar die "Trophy" aus der Taufe gehoben wurde, wurde acht Jahre lang der Saarlandpokal-Sieger im Rahmen des Volksbanken-Cups ermittelt. Erst Anfang der 1990er Jahre etablierte sich im Saarland eine Pokalrunde, in deren Rahmen der Saarlandpokal-Sieger ermittelt wurde.

Keine Nachrichten verfügbar.