Beachhandball

Zwischen abgelaufener und neuer Saison hat sich Beachhandball zu einem beliebten Freizeitspaß mit besonderem Status entwickelt. Beachhandball unterscheidet sich vom Handball in der Halle in erster Linie im Spielfeldboden. Dies bedingt eine leicht abgewandelte Spielweise. Einige Zusatzregeln erhöhen den Spaß- und Spannungsfaktor sowie die Spielfreunde enorm. So zählen Kempa-Tore und durch den Torwart erzielte Treffer doppelt. Eine weitere Besonderheit ist, dass beide Halbzeiten separat gewertet werden. Entscheidet jeweils jedes Team eine Hälfte für sich, kommt es zum Penalty-Werfen „Einer gegen den Torwart" etc.

DHB Beachhandball-Regel

Zurzeit gibt es im Handball-Verband Saar keine Spielrunde von Beachhandball-Turnieren, die in einer Meisterschaft enden, sondern einige einzelne Beachhandball-Turniere. Gespielt wird nach den Regeln des Deutschen Handballbundes.

Die offene Saarlandmeisterschaft im Beachhandball findet in den letzten Jahren in Kirkel statt. Meist im Juni spielen 15 Männer - und 15 Frauenmannschaften um den Titel. Beachparty inclusive! Neben den Aktiven-Spielen findet parallel auch das große Jugendturnier von E- bis A-Jugend statt.

Ansprechpartner: Michael Schäfer
Termin 2017: noch nicht bekannt!

 

 

Auf DHB Ebene werden Deutsche Meisterschaften ausgespielt.
Zudem gibt es eine Männer-Nationalmannschaft, eine Frauen-Nationalmannschaft Beachhandball und die U-16-Nationalmannschaft. Aktuelle Infos findest du auf der DHB Seite

Alles zur aktuellen Beachhandball Tour des DHB hier