Förderzentren

Wir rufen hiermit alle Vereine, interessierte Trainer/-innen und Eltern auf, talentierte Spieler/-innen des Jahrganges 2008 (im weiblichen Bereich), sowie des Jahrganges 2007 (im männlichen Bereich) auf, für die Förderzentren die Spielerinnen und Spieler anzumelden. Wir wünschen uns, dass die einzelnen Vereine die in Frage kommenden Spieler und Spielerinnen zum Besuch eines Fördertrainings animieren.


Der zuständige Jugendkoordinator Christian Schwarzer und Landestrainer Dirk Mathis entscheiden in Absprache mit dem jeweiligen Förderzentrumstrainer über die Teilnahme in den Förderzentren. Dabei wird vornehmlich auf Leistungsstärke und Perspektive hinsichtlich Aufnahme in den Kader geachtet.

In den letzten Jahren haben sich Förderzentren an unterschiedlichen Standorten etabliert. Im Unterbau der Auswahlmannschaften werden dort Spielerinnen und Spieler individuell gefördert und gezielt an die Sichtungsmaßnahmen des HVS herangeführt. 

Trainingsbeginn: Direkt nach den Ferien

Organisatorisches: 
• Bitte einen Trainingsball mitbringen 
• Pünktliche Anreise, damit pünktlich begonnen werden kann 
• Regelmäßige Teilnahme




Bitte melden Sie Ihre Spielerinnen und Spieler möglichst per Mail zum Training an.

Wenn nicht anderes mitgeteilt wurde, findet das Training analog des Schuljahres statt.

Weitere Auskünfte erteilen die jeweiligen Trainerinnen und Trainer.

 

FÖZ Homburg:
Mannlich-Gymnasium
Mittwoch 16:30 bis 18:00
Trainerin Marina Bleimehl

FÖZ Merzig
Seffersbachhalle Brotdorf
Mittwoch 17:00 bis 18:30
Trainer Gerrit Peitsch

FÖZ Niederwürzbach
neue Würzbachhalle
Montag 16:00 bis 17:30 
Trainer Jürgen Hartz

FÖZ Saarbrücken
Hermann-Neuberger-Sportschule Halle 40
Montag 15:30 bis 17:00
Trainerin Fabienne Hoffmann

FÖZ Saarlouis
Sporthalle in den Fliesen
Montag 16:00 bis 17:30
Trainer Patrick Grabenstätter

FÖZ Theley
Sporthalle Theley
Mittwoch 16:00 bis 17:30
Trainerin Claudia Schikotanz
Trainerin Sabine Timm

Die saarländischen Handball-Förderzentren stellen die erste Sichtungs- und Förderebene in der Ausbildungsstruktur des Handballverbandes Saar dar.  
Zum Training in den Förderzentren können Handballerinnen und Handballer bis zum Alter von 12 Jahren  von Vereinen, Trainern oder Eltern gemeldet werden und daran teilnehmen.
Eine Anmeldung per Datenblatt geeigneter Spielerinnen und Spieler muss immer bis zum 30.06. des laufenden Jahres erfolgen (per Email an geschaeftsstelle@hvsaar.de, oder per Fax 0681-3879-248). Eine nachträgliche Anmeldung kann auch beim Förderzentrumstrainer vor Ort gemacht werden.

Jüngere Jahrgänge können nur in Ausnahmefällen, nach einem Probetraining und anschließender Absprache mit den verantwortlichen Trainern am Training der Förderzentren teilnehmen.    

Die Trainingseinheiten werden von qualifizierten Trainer  und Trainerinnen durchgeführt, die in engem Kontakt zum Landestrainer Dirk Mathis und Jugendkoordinator Christian Schwarzer stehen.
In den Ferienzeiten bleiben die Förderzentren geschlossen.

Die Auswahl der handballspezifischen Inhalte in den einzelnen Altersstufen orientiert sich an der Rahmentrainingskonzeption des DHB. Schwerpunkte für die Förderzentren sind  eine vielseitige individuelle motorische und individuelle handballspezifische technische Schulung.

Zielstellung der Förderzentren ist, die Spielerinnen und Spieler durch eine zusätzliche wöchentliche Trainingseinheit individuell zu fordern, damit zu fördern und an das Anspruchsniveau von Kaderspielerinnen  bzw. Kaderspielern heranzuführen.
Ansprechpartner für die Vereine bei Rückfragen sind Landestrainer Dirk Mathis und Jugendkoordinator Christian Schwarzer.
Abschluss der Förderzentrumszeit bildet der Talentetag, an dem alle Spielerinnen und Spieler der Förderzentren sich einer motorischen und handballspezifischen Leistungsüberprüfung stellen. Er findet meist im Mai/Juni  eines jeden Jahres an der Hermann-Neuberger Sportschule in Saarbrücken statt. Die Ergebnisse beim Talentetag entscheiden über die Aufnahme in den ersten Auswahlkader (U13)

 

 

Handballspieler und –spielerinnen im Alter von 12-13 Jahren , die in den Förderzentren des HVS trainiert werden und andere talentierte Jugendliche, die in Ausnahmefällen und nach Absprache mit Landestrainer Dirk Mathis oder Jugendkoordinator Christian Schwarzer direkt von  den Vereinen gemeldet werden, können am Talentetag ihr Leistungsvermögen unter Beweis stellen.

Nach  erfolgreich abgeschlossener Sichtung entstehen die ersten Auswahlkader innerhalb der Ausbildungspyramide des HVS (siehe oben).

Neben den athletischen Voraussetzungen erfolgt darüber hinaus eine Beurteilung der Spielfähigkeit. Die Sichtung erfolgt durch den Jugendkoordinator, den Landestrainer, durch die Auswahltrainer/Innnen und Trainer/Innen der Förderzentren.

Die Meldung zum Talentetag erfolgt in den Förderzentren durch die jeweiligen Förderzentrumstrainer/Innnen. Darüber hinaus  haben die Vereine zusätzlich die Möglichkeit in Ausnahmefällen und nach Absprache mit Landestrainer Dirk Mathis oder Jugendkoordinator Christian Schwarzer auch auf direktem Wege Teilnehmer/Innen zu melden.