Home

Historie:

Die Basis zu den IKK Handball Schulaktionswochen ist die Durchführung des IKK Grundschulaktionstages in den vergangenen drei Jahren. Mit rund 4000 bewegten Kindern waren die Grundschulaktionstage ein voller Erfolg und daran soll angeknüpft werden.

 

Konzept:

Gemeinsame sportliche Aktivitäten fördern Anerkennung, Respekt und Toleranz und schaffen dadurch Vertrauen und gemeinschaftlichen Zusammenhalt.

 

In Kooperation mit der Krankenkasse IKK Südwest und Unterstützung des Ministeriums für Bildung und Kultur organisiert der Handball-Verband Saar (HVS) ab dem Schuljahr 2018/2019 für alle interessierten Vereine, Grund- und Förderschulen eine Weiterentwicklung des Schulaktionstages in die IKK Handball Schulaktionswochen.

Hierzu erhalten die teilnehmenden Vereine im ersten Schritt ein praxisorientiertes „Vereinspaket“, analog zum Schulpaket des IKK-Handball Grundschulaktionstages der vergangenen Jahre. Pro zu betreuende Schule erhält der Verein ein „Vereinspaket“ mit Urkunden für die Schulkinder, aber auch Softbälle oder Spielgeräte, mit denen die Vereine die Schul-AGs unterstützen können bzw. als Kooperationsgeschenk den Schulen überlassen werden. Denn Engagement soll sich für aktive Vereine lohnen.

Im zweiten Schritt besteht die Möglichkeit sich für den IKK Handball Vereins-Schul-Preis zu bewerben und eine von drei Geldprämien in Höhe von 500 € für handballjugendfördernde Vereine zu gewinnen. Die Geldprämien sind zweckgebunden für den Einsatz im Kinderhandballbereich. Die Gelder können z. B. auch eingesetzt werden, um ein Schuljahr lang einen Trainer für den Einsatz in der Schule zu finanzieren.

Zusätzlich wird auch ein IKK Handball Vereins-Schul-Preis in Höhe von 500 € unter sich für den Preis bewerbenden Schulen verliehen.

Ziele:

  • Kindern den Sport als Prävention im Allgemeinen nahe zu bringen
  • Schülerinnen und Schülern den Spaß speziell am Handball spielen vermitteln und für den Handballsport zu begeistern
  • Vereine, die in die Schulen gehen, zu unterstützen (Nachhaltigkeit)
  • Mitgliedergewinnung für den Verein anzukurbeln
  • Vereins- und Schulaktivitäten nach außen darstellen und so das Image des Vereins und der Schule in der Öffentlichkeit verbessern.

 Zielgruppe:    

  • Schüler 2. Klasse Grundschule und die dazugehörigen Lehrer/innen der saarländischen Grund- und Förderschulen

 Teilnahmebedingungen für Verein und Schule:

  • Ein Kooperation zwischen Schule und Verein, um nachhaltiges Arbeiten zu gewährleisten
  • Dokumentation (Aufgabe Verein) aller Aktivitäten über den gesamten Zeitraum der IKK Handball Schulaktionswochen
  • Benennung eines jeweiligen Ansprechpartners der Kooperation
  • Bewerbung mit dem entsprechenden Bewerbungsbogen zum IKK Handball Vereins-Schulpreis

 

Beispiele und Ideen für nachhaltige und förderfähige Aktionen / Maßnahmen:

·        Einsatz von Schülermentoren

·        Regelmäßige Handball AG

·        Teilnahme an Jugend trainiert für Olympia bzw. dem Grundschulwettbewerb

·        Organisation von gemeinsamen Zeltlager /Trainingslager / Weihnachtsfeier

·        Besuch von Handball Bundesliga Spielen

·        Trikottag in der Schule

·        Ausrichtung interner Handball-Schulmeisterschaft im Rahmen von Schulprojektwochen

·        Bereitstellung von Vereins-Werbematerialien für die Schule

·        Fun-Spiele (Lehrer / Eltern gegen Schüler)

·        Organisation Promi-Training (Christian Schwarzer)

·        Ausrichtung Handball-Benefizspiele für einen guten Zweck
Wirkungsvolle Konzepte zur Vermittlung der Sportart

Laufzeit:

·        ein Schuljahr (zwischen der Kickoff-Veranstaltung nach den Sommerferien 2018 und dem Meldeschluss für den IKK Handball Vereins-Schul-Preis am 1. Juni 2019)

 

Anmeldung zu den IKK Handball Schulaktionswochen:                  

·        bis 30. April 2018
für Schulen
für Vereine
Hier auf der Homepage werden alle Vereine und Schulen veröffentlicht, die eine Kooperation eingehen möchten, damit sich die Schulen und die Vereinen kurz schließen können.

 

Öffentlichkeitsarbeit:

  • Konzeptvorstellung in der Öffentlichkeit
  • Alle Aktionen der Kooperationspartner, im Rahmen der IKK Handball Schulaktionswochen werden auf der Internetseite / Facebook Seite / Handball Magazin des HVS veröffentlicht
  • Kick Off Veranstaltung
  • öffentliche Verleihung der Gewinner des IKK Handball Vereins-Schul-Preises

 

Abgabefrist für Bewerbung IKK Handball Vereins-Schulpreis:

  • Bis zum 01.06. müssen die Bewerbungen (Dokumentation) zu den IKK Handball Schulaktionswochen eingereicht werden unter: geschaeftsstelle@hvsaar.de
  • Die Dokumentation kann in schriftlicher als auch in digitaler Form erfolgen

 

Bewertung / Fachjury:
Folgende Unterlagen müssen bei der Bewerbung (Dokumentation) beigefügt sein:

  • Bewerbungsbogen
  • Berichte über die einzelnen Aktionen
  • Bilder
  • Videos (wenn möglich)

Es werden auch Informationen wie Flyer, Broschüre, Zeitungsartikel oder kurze Filme angenommen. Schwerpunkt in der Bewertung sind nicht alltägliche Aktionen.
Die Jury setzt sich aus Vertretern des HVS und der IKK Südwest zusammen.

Wir wünschen viel Erfolg. Engagement lohnt sich!!

 

Die IKK Handball Schulaktionswochen des Handball- Verbandes Saar werden unterstützt von der IKK Südwest, dem Freundeskreis des Deutschen Handballs und vom Sporthaus Glaab.

Keine Nachrichten verfügbar.

Ein voller Erfolg für den Schulhandball im HVS

Der 3. IKK-Grundschulaktionstag, den der Handballverband Saar mit seinen Vereinen dieses Jahr erneut auf die Beine gestellt hat, sorgte am vergangenen Freitag für viele glückliche Gesichter.

Die Antwort der Kinder auf die Frage, was denn beim IKK-Grundschulaktionstag am meisten Spaß gemacht hat, fiel kurz und knapp aus. „Alles“, riefen die Kinder im Chor. Die Begeisterung der Kinder der Grundschule Theley war über den ganzen Morgen deutlich zu spüren. Egal bei welchen Stationen, alle waren mit vollem Eifer bei der Sache und hatten vor allem eins – jede Menge Spaß.

Als am 15.9.17 um 9:00 Uhr der Startschuss zum dritten landesweiten IKK Grundschulaktionstag im Handballverbandes Saar fiel, waren viele Vereine mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern, aber auch  die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter des HVS  im Einsatz. In den folgenden Wochen werden die Vereine und die FSJler der Geschäftsstelle darüber hinaus an unterschiedlichen Terminen weitere IKK Grundschulaktionstage organisieren und durchführen. Das Interesse der über 60 Schulen ist so hoch, dass die Vereine nicht alle Anfragen an einem Tag bewältigen konnten.

 „Dank der Partner des HVS – hier sind im Besonderen die IKK Südwest und das Bildungsministerium zu nennen - aber vor allem auch unsere sehr engagierten Vereine, wird an den Grundschulen eine für uns ganz wichtige Zielgruppe angesprochen,“ freut sich HVS-Präsident Eugen Roth. „Das auf drei Jahre angelegte Programm des landesweiten Grundschulaktionstages, soll eine Initialzündung für diejenigen erzeugen, die noch nicht mit dem Sportspiel Handball in Kontakt gekommen sind. Gleichzeitig müssen auch diejenigen gestärkt werden, die diesen wundervollen Sport schon betreiben.“

Aus dem Bildungsministerium war zu erfahren, dass in den letzten drei Jahren sich die Anzahl der Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen verdreifacht haben. Allein 17 neue Kooperationen wurden in diesem Jahr beantragt. Dass diese Schulaktion sich so erfolgreich im HVS entwickeln konnte, ist zu einem großen Teil dem Engagement der IKK Südwest zu verdanken. Prof. Dr. Jörg Loth, Vorstand der IKK Südwest und Günter Eller, Generaldirektor der IKK, ließen es sich nicht nehmen selbst bei diesem großartigen Projekt vor Ort zu sein. „Für uns als Krankenkasse ist es wichtig den Breitensport zu unterstützen, denn gerade die Vereine leisten immens wichtige Arbeit in der Entwicklung von jungen Menschen im Sport und damit auch im Leben. Diese sportliche Entwicklung im frühen Alter hat eine große Auswirkung auf den späteren Gesundheitszustand. Deshalb steht bei uns die Prävention und damit die Unterstützung dieses Aktionstages natürlich an einer der obersten Stellen“, erklärte Loth, während die Kinder begeistert an ihren Stationen den Umgang mit einem Handball lernten.

Ein ebenfalls großer Unterstützer dieser gesamten Aktion war und ist das Bildungsministerium. Ulrich Commerçon, Minister für Bildung und Kultur, besuchte die Veranstaltung und fand Zeit vorbeizukommen und zu den Kindern zu sprechen. Die Wichtigkeit des Sports in der Schule unterstrich der Minister mit den Worten: „Wir haben heutzutage Situationen in denen die Eltern weitaus mehr eingespannt sind als noch vor einiger Zeit. Dadurch ergeben sich eben auch neue ganztägige Betreuungsnotwendigkeiten.  Dabei ist es wichtig, dass gerade der Sport im Leben der Kinder nicht zu kurz kommt und für eine enge Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Schulen gesorgt wird.“

Auch die teilnehmenden Grundschulen unterstützen den IKK Schulaktionstag mit der Gestellung von Hallen und dem Einsatz von Lehrkräften. Besonders hervorzuheben ist der Einsatz von Schülermentoren, einem Projekt des LSVS. Geradezu vorbildlich muss hier die Grundschule Theley genannt werden, die zusammen mit der Gemeinschaftsschule Schaumberg-Theley neben der Sporthalle ein Team von 15 Schülermentoren für die Betreuung der Kinder an den verschiedenen Stationen einsetzte. Koordiniert wurden diese von Claudia Schikotanz, die an dieser Schule selbst als Lehrerin tätig ist. Als Schulsportbeauftragte des HVS versucht sie den Vereinen die Notwendigkeit der Ausbildung von Schülermentoren ans Herz zu legen. Henning Heinz, der stellvertretend für die Schulleitung der Gemeinschaftsschule Schaumberg anwesend war, zeigte sich begeistert von dieser Veranstaltung: „Handball ist bürgernaher Sport zum Anfassen, mit Tugenden vereint, auf die es im Leben ankommt. Dieser Tag ist ein voller Erfolg, wir sind froh, dass wir als Schule unseren Teil dazu beitragen konnten.“

Doch egal in welche der teilnehmenden Schulen man an diesen (und weiteren) Tagen blickte: es bot sich überall das gleiche Bild von erschöpften aber lächelnden Kindern, die auf diese Weise für diese tolle Sportart begeistert werden konnten – der Lohn ehrenamtlicher Arbeit.

Alles zum Schulhandball im HVS findest du HIER

 

Infobox Schülermentoren

Die „Schüler-Mentoren-Ausbildung“ ist wie die „Zusatzqualifikation Sport und Bewegung im Ganztag“ ein Veranstaltungs- bzw. Qualifizierungskurs der Organisation „Sport im Ganztag“ des LSVS, um sportliche Aktivität in der Schule und/oder im Verein zu fördern. Weiteres Ziel ist die Heranführung junger Menschen an ehrenamtliche Tätigkeiten, zum Wohle der Gesellschaft und der eigenen Persönlichkeitsentwicklung. Hanna und Bruni wirkten am Grundschulaktionstag in Theley als Mentoren mit und waren sichtlich zufrieden: „Wir sind sportaffin und haben uns deshalb für diese Mentoren-Ausbildung entschieden. Wir sind in einer Sportklasse und Sport steht für uns einfach im Mittelpunkt. Da sind solche Tage wie heute eine gute Abwechslung zum Schulalltag.“

Nähere Informationen zur Schüler-Mentoren-Ausbildung finden sie auf der Homepage des Landessportverbandes des Saarlandes unter der Rubrik „Sport im Ganztag“.