Vielseitigkeitstag

Her findet ihr die überarbeitete Version des Übungskataloges für den Vielseitigkeitstag.
Wir haben die Anregungen der Vereine und Verbesserungsvorschläge innerhalb des Kinderhandballteams aufgenommen und in die aktuelle Fassung einfließen lassen.
Dennoch möchte ich, respektive das ganze Team, die Trainer in den Vereinen bitten, die Übungen, auch wenn sie anfangs für die Kinder schwierig erscheinen, immer wieder im Trainingsbetrieb anzubieten. Der Katalog ist so aufgebaut, dass viele Übungen sich einander ähneln und eigentlich nur Variationen darstellen. Ziel ist und bleibt, den Trainern Übungen aus diesem Bereich an die Hand zu geben, die diese abwechselnd in das Training einbauen können. Der eigentliche Vielseitigkeitstag bietet den Kindern dann die Möglichkeit, ihre Trainingsfortschritte in einer großen Gruppe zu zeigen. Aber auch danach dienen die Ergebnisse der Dokumentation der persönlichen Fortschritte.

Die Änderungen des Übungskataloges beziehen sich hauptsächlich auf die Punkteverteilung. Die Übungen wurden nur marginal angepasst und um einige Klarstellungen ergänzt. Die Änderungen und Anpassungen stehen in nebenstehender Spalte

Wir werden die Anzahl der Stationen auf 8 reduzieren, d.h. wir werden pro Ausrichter auch nur max. 48 Kinder zulassen.
Es verbleibt bei zwei Durchgängen. Wir werden nur noch die Einzelergebnisse für den Gesamtsieger/die Gesamtsiegerin der jew. Jahrgänge ermitteln; es wird keine Mannschaftswertung mehr geben.
Die einzelnen Gruppen werden von einem Gruppenbetreuer begleitet, die Ergebnisse werden auf einem Gruppenblatt erfasst.
Zu Beginn der Veranstaltung werden sich die Kinder mit dem Handballlied einstimmen. Es wäre daher schön, dieses Lied mit den darin angesprochen Übungen ebenfalls in den Trainingsbetrieb einzubauen.

Zum Ablauf selbst: Sobald das letzte Kind einer Gruppe eine Station beendet hat, wird der jeweilige Stationsbetreuer dies durch ein Fähnchen anzeigen. Danach werden die Stationen gewechselt. Durch ein akustisches Signal erfolgt dann der Beginn der nächsten Station.

Kinder, die eine Station nicht absolvieren konnten (z. B. wegen eines Toilettenbesuchs) erhalten nach Beendigung des kompletten Durchgangs die Möglichkeit, die fehlende Station nachzuholen.
 
Die acht Stationsbetreuer werden vom ausrichtenden Verein gestellt.
 
Die teilnehmenden Vereine werden gebeten, Gruppenleiter zu stellen (sei es durch Trainer, Betreuer oder Eltern). Diese begleiten eine Gruppe, notieren die Ergebnisse und unterstützen bei Bedarf die Stationsbetreuer.

 
Sollten die Vereine jüngere Kinder haben, die unbedingt mitmachen sollen, weil sie die Übungen schon beherrschen, so bitte ich dei Trainer, mir das entsprechend zu melden. Diese Kinder dürfen dann außer Konkurrenz mitmachen. Die Auswertung/die Ergebnisse teile ich den Trainer selbstverständlich mit.





Mit sportlichen Grüßen

Johannes Birringer

Beauftragter für Mini-Handball


Konzept des Vielseitigkeitstages




Sporthaus GLAAB

Autohaus Lambeng

IKK Suedwest

LBS

Saarland Versicherungen

adidas

Karlsberg

Bank 1 Saar

VSE NET IP

 energis