Grenzlandpokal männliche Jugend

Der Grenzlandpokal männlich Jahrgang 2000 und jünger, fand dieses Jahr in Offenburg statt und wurde vom HV Südbaden ausgerichtet und sehr gut organisiert. Die Teilnehmer waren in diesem Jahr der HV Mittelrhein, RLP Rheinland-Pfalz, Luxemburg, Region Lothringen, HV Südbaden und wir der HV Saar. Es wurde in dem Modus jeder gegen jeden gespielt, so das jedes Team 5 Spiele hatte und viel testen konnte. Der Grenzlandpokal dient immer als Vorbereitungsturnier für den Länderpokal und alle Trainer konnten ihren Spielern viel Einsatzzeiten geben. Auch auch der HV Saar nutzte die Möglichkeit, hier viel zu experimentieren und versuchte mit unterschiedlichen Abwehrformationen zu spielen. Nach 3 Niederlagen am ersten Tag gegen Lothringen, Südbaden und die RLP, konnte man am zweiten Tag eine deutliche Leistungssteigerung erkennen und beim ersten Spiel gegen Luxemburg, einen Sieg einfahren. Zum Abschluss gab es dann leider noch eine Niederlage gegen Mittelrhein, aber man konnte mit vielen wichtigen Erkenntnissen und vielen Eindrücken, die Heimreise antreten.Weiter geht es nun für diesen Jahrgang am Wochenende 4.11.-6.11.16 mit dem HVN Pokal Turnier in Hameln/Emmerthal.

(CS)


Ländervergleich in Perl

Der HC Perl, hatte uns die Möglichkeit geboten und uns die Ausrichtung eines Spiels angeboten. Dieses Angebot haben wir natürlich gerne angenommen und haben die Nationalmannschaft Luxemburg eingeladen. Das Spiel war die erste Standortbestimmung dieses Jahrgangs und das Trainerteam Mathis/Schwarzer, war mit dem Auftreten der Jungs sehr zufrieden und man kann gut vorbereitet in das Walter Laubersheimer Turnier am 1.11. gehen.Der HC Perl hat perfekte Rahmenbedingungen für dieses Spiel geschaffen und die Halle war sehr gut gefüllt, so das die Jungs sehr gut zeigen konnten, was sie leisten können. Sie gewannen das Spiel dann auch deutlich und die Zuschauen waren begeistert.Vielen Dank nochmal an den HC Perl für die klasse Ausrichtung!

(CS)


Regio-Cup in Haßloch - w2002 und m2001

Der Regio-Cup 2016 war ausgeschrieben für die Jahrgänge 2002 im weiblichen Bereich und den Jahrgang 2001 im männlichen Bereich. Die Teilnehmer waren neben uns der Hessische HV, Badener HV, HV Südbaden und das Team aus Bas-Rhin (Frankreich).

Im weiblichen Bereich, haben die Mädels um das Trainer und Betreuer-Team um Aleks Jelicic, Florian Wendel und Anna Teich gute Ansätze gezeigt und angedeutet, das bei weiterer guter Trainingsarbeit gute Ergebnisse erzielt werden können. Nach Niederlagen gegen Südbaden, Hessen, und Baden gab es zum Abschluss ein Unentschieden gegen Bas-Rhin.

Die Jungs des Jahrgangs 2001 und jünger, die vom Trainerteam Dirk Mathis/Christian Schwarzer betreut wurden, konnten nach Niederlagen gegen Südbaden, Hessen und Baden das Turnier mit einem Sieg gegen Bas-Rhin abschließen. Wichtig war hier bei diesem Turnier, jeder Spielerin und jedem Spieler die Möglichkeit zu geben, sich den Trainern zu zeigen und seine aktuelle Leistungsfähigkeit innerhalb des Teams zu zeigen. Das Turnier war sehr gut vom HV Baden organisiert und wurde von allen Beteiligten als voller Erfolg gewertet.


DHB Leistungssportsichtung 2016 - Jahrgang 2000 und jünger

Auswahl m 2000 und jünger

Nach einer problemlosen Anfahrt zur Sportschule nach Ruit, ging es nach der Begrüßung durch den DHB, direkt mit den sportmotorischen Tests los. Hier waren z.B. ein 20 m Sprint, Standweitsprung oder Hochsprung Elemente, die gezeigt werden sollten. Außerdem gab es 2 Grundübungen zum Thema Schlagwurf und Täuschungen. Die Jungs haben einen guten ersten Tag gezeigt und heute geht's dann mit Grund- und Mannschaftsspielen weiter.

Am 2 Tag, ging es am Vormittag, mit zwei Grundspielen los. Hier spielten die Jungs erst im 4-4 in einer eher defensiven Abwehrformation, weil dort z.B. Würfe aus dem Rückraum sehen wollte und danach spielten sie im 6-5 mit einer Tabuzone, in einer 3-2-1 Abwehr. Diese Aufgaben lösten die Jungs gut, so das die Rückmeldungen der DHB Sichter, sehr positiv waren. Am Nachmittag stand nun endlich das "richtige Handballspielen" auf dem Plan und die Turnierspiele begannen. Hier sind wir mit Hessen, Württemberg, Rheinland-Pfalz und Niederrhein in einer Gruppe. Gegen Hessen verloren wir die 1HZ 10-4 in der 2 HZ gab es ein 8-8 und das Penalty Werfen gewannen wir 4-3 ! Im zweiten Spiel gegen Württemberg ging die 1 HZ mit einem 10-10 zu Ende die 2HZ verloren wir 7-10 und das Penalty Werfen leider auch mit 1-2. Die Jungs machten ihre Sachen aber gut und konnten positive Akzente setzen.

Heute standen am Vormittag weitere Grundübungen bzw. Grundspiele, wie z.B. Überprüfung der TW-Technik mit Henning Fritz, Technik bei Würfen von Außen und vom Kreis auf dem Programm. Auch ein Spiel im 2-2 war gefordert und die Jungs machten ihre Sache wieder gut. 

Am Nachmittag standen dann die beiden letzten Gruppenspiele gegen Rheinland-Pfalz und Niederrhein auf dem Spielplan. Leider gingen diese beiden Spiele knapp verloren, so dass wir morgen ein abschließendes Spiel gegen Bayern haben. So langsam kommen die Jungs an das Ende ihrer Kräfte, aber sie geben weiterhin alles und sind mit Spaß, Freude und Leidenschaft dabei !

Am 4-ten und letzten Tag, stand noch ein letztes Platzierungsspiel gegen den Bayerischen HV auf dem Spielplan und es war schön zu sehen, das die Jungs nochmals bereit waren, alles in dieses Spiel zu investieren ! Sie belohnten sich dann auch mit einem Sieg und somit hätten wir einen guten Abschluss der Sichtung.


DHB-Sichtung 2016 in Ruit - Weibliche Auswahl 2001 und jünger

Auswahl 2001 und jünger

Die DHB Leistungssportsichtung 2016 für den Jahrgang 2001 und jünger, war vom DHB wieder sehr gut organisiert und die Mädels konnten sich voll und ganz auf ihre Leistung konzentrieren. Unsere Mädels haben von den DHB Sichtern, Lob und Anerkennung für ihr Auftreten bekommen und das ist schonmal eine sehr gute Grundlage, für die weiteren Maßnahmen. Im sportlichen Bereich, haben die Mädels gute Ansätze gezeigt, aber gerade hier gilt es nun eine Steigerung zu erzielen, um in Zukunft konkurrenzfähiger zu sein und bessere Ergebnisse zu erarbeiten. Gerade in diesem Punkt sind wir uns alle einig und werden in Zukunft den Mädels alle Hilfestellungen geben, damit sie sich gut entwickeln und verbessern können.


Länderpokal in Sindelfingen- Weibliche Auswahl 99


Handballverband Saar zeigt zufriedenstellende Leistung und gute Moral!

Von Donnerstag bis Sonntag hatten unsere Mädels der Jahrgänge 2000 und jünger, die Gelegenheit am Länderpokal des deutschen Handballbundes in Sindelfingen und Umgebung teilzunehmen. Die Voraussetzungen sind schnell zusammengefasst. Wir hatten mit Abstand das jüngste Team, was für die Mädels eine sehr große Herausforderung darstellte. Das Turnier war für die Jahrgänge 1999 und jünger ausgeschrieben, in dem sich die Mädels beachtlich gut geschlagen haben. Sie haben sich nie aufgegeben und konnten sich bereits das ein oder andere Mal auch spielerisch durchsetzen. Bis dahin aber erkennbar war vor allem der bis dahin starke athletische Zustand anderer Auswahlmannschaften.Und somit trafen wir in der Vorrunde auf die starken Mannschaften von Niedersachsen (16:42), Hamburg (15:30) Sachsen (18:30) und Brandenburg (19:30), gegen die wir zwar keine Chance hatten, uns aber insgesamt nicht kampflos präsentiert haben.  In der Zwischenrunde spielten wir gegen Thüringen (19:22) und  Sachsen-Anhalt (16:36). 

 

Positiv ist hervorzuheben, dass die Mädels sich in allen Spielen steigern konnten und niemals aufgaben. Wir konnten in diesen 4 Tagen zwar kein Spiel gewinnen, doch haben wir uns  Anerkennung und Respekt der Zuschauer sowie Bundestrainer erkämpfen können und sind erhobenen Hauptes  ins Saarland zurückgekehrt. Außerdem konnten wertvolle Erfahrungen und Erkenntnisse für die Zukunft gesammelt werden. Nun heißt es aber die Stärken zu festigen und sich durch Training in einigen Bereichen weiterzuentwickeln. Das Trainer und Betreuerteam kann nur den Hut ziehen vor den Mädels. Nicht nur bei diesem Turnier auch bei den letzten Turnieren haben wir eine positive Entwicklung gezeigt und hatten keinen Leistungsabfall wie bei vorherigen Turnieren. Die Mädels haben dieses Turnier mit einer schweren Aufgabe begonnen und mit Bravour bestanden. Vor allem sind Sie zu einem Team gewachsen.  Das gesamte Auftreten der Mannschaft ist als absolut positiv zu bewerten und lässt für die Zukunft hoffen. 

 

Bild von links nach rechts:

Janine Baus, Elisa Wolfanger, Louisa Kraus, Annalena Frank, Renate Szentkeressy-Kovacs, Julia Kockler, Nele Wild, Jessica Wagner, Anna Theich (Physio), Mirko Schwarz (Trainer) Marlena Lange, Maike Hoffmann, Nathalie Polcher, Maren Blatton, Paula Krämer, Jasmina Zimmermann, Sophie Schneider, Sarah Lauer

 

Es fehlt auf dem Bild: Marina Bleimehl


Vorbereitung auf Länderpokal

Die saarländische Auswahl der männlichen Jugend des Jahrgangs 1999 und die der weiblichen Jugend des Jahrgangs 2000 haben sich beim Pokalturnier des Niedersächsichen Handball-Verbandes in Emmerthal und Springe auf den Länderpokal im Dezember in der Berlin (männliche Jugend) und Göppingen (weibliche Jugend) vorbereitet.


erstes Turnier für die männliche Auswahl des Jahrgangs 2001

Beim Walter-Laubersheimer-Turnier am 1. November haben traditionell die Auswahlmannschaften ihren ersten echten Einsatz im Trikot des Handball-Verbandes Saar. Die Jungs des Jahrgangs 2001 konnten hier mit dem zweiten Platz einen ersten Erfolg verbuchen.


Ländervergleich 2013 in Merzig: Zweimal Rang drei für HVS-Mannschaften

Mit zwei dritten Plätzen beendeten die Auswahlmannschaften des HVS am Samstag und Sonntag, 23./24. November 2013, Ländervergleichsturniere in Merzig und Brotdorf. Die männliche HVS-Auswahl des Jahrgangs 1998 feierte in Brotdorf Siege gegen die Teams aus RheinlandPfalz und vom Niederrhein, unterlag den Auswahlteams aus Hessen und Niedersachsen.

Die weibliche Auswahl des Jahrgangs 1999 kam ebenfalls auf 4:4 Zähler. Besiegt werden konnte das Team aus Rheinland-Pfalz und Niedersachsen; Niederlagen setzte es gegen Hessen und die Auswahl vom Niederrhein.

Alle Spielpaarungen und Ergebnisse finden sie hier.



Sporthaus GLAAB

Autohaus Lambeng

IKK Suedwest

LBS

Saarland Versicherungen

adidas

Karlsberg

Bank 1 Saar

VSE NET IP

 energis